Archiv der Kategorie: Grundschulkind

VTech Kidizoom SMART WATCH 2 (#VTech # Kidizoom #SMARTWATCH)

Der Smart Watch Boom hält an und ist bei den traditionellen Armbanduhr-Herstellern angekommen. Aber auch die innovativen Spielzeughersteller haben die Produktkategorie erobert: Für Kinder hat VTECH die Kidizoom SMART WATCH 2 entwickelt. Im Gegensatz zu anderen smart watches verfügt diese elektronische Uhr nicht über Handy- oder Internet-Funktionen und bietet somit eine altersgerechte Sicherheit gegen Gebührenfallen und Gefahren aus dem Internet. Eltern können ihre Kinder ohne Sorgen mit diesem Spielzeug allein lassen. Den Spaßfaktor schränkt das nicht ein.

Die Kidizoom SMART WATCH 2 kommt in einer aufwendigen Verpackung (1). Der Uhrständer (zu sehen in 2) wird auch gerne nach dem Auspacken genutzt. Hier kann man die Uhr befestigen und dabei spielen. Aber auch am Arm liegt die Uhr mit dem 1,44″ Display bequem an. Zum Umfang der Lieferung gehört ein festverbauter Lithium-Akku, der über das mitgelieferte USB-Kabel (3) bzw. über die gängigen Handyladegeräte aufgeladen werden kann. Desweiteren ist eine ausführliche und gut lesbare Bedienungsanleitung beigelegt (3). Die Uhrzeit kann in unterschiedlichsten Designs angezeigt (4) oder auch vorgelesen werden, woduch das Uhrlesen besser gelernt werden kann. Was die Uhr smart macht, ist die integrierte Mini-Kamera  für Fotos und Videos, der Stimmrekorder und die zahlreichen Apps (5, eine mehrer Pages). Besonders Spaß bringen zum Beispiel die Bewegungsspiele, welche über den integrierten Bewegungssensor gesteuert werden und dafür sorgen, dass der Nachwuchs durch die Gegend rennt und hüpft. Viel zu Lachen haben die Kinder auch, wenn sie Gesichter fotografieren und eine App ermittelt, wie lustig die entsprechende Person ist (Funny Face Detektor). Es gibt jede Menge weitere Apps, z.B. im jump & run Style. Die Uhr läßt sich über das mitgelieferte USB-Kabel mit dem Rechner verbinden. Zum einen wird so z.B. der bekannte DCIM-Ordner (Digital Camera Images) auf dem Rechner sichtbar (6), zum anderen wird die Verbindung zum VTech Downloadmanager (7) möglich. Von diesem kann man neue Apps auf die Uhr laden, nachdem man ein Benutzerkonto angelegt hat. Die Apps befinden sich dann im Download-Ordner, wie auch in der Anleitung beschrieben. Von hier können sie geöffnet werden und es gibt neuen (zumeist kostlosen) Spielespaß! Im Internet gibt es die Uhr schon ab ca. 40€.

 

Fidget Spinner (#fidget #spinner #Handkreisel)

An den Schulen geht es zur Zeit rund… und zwar mit dem Handkreisel.

Die Welt titelt “Fidget Spinners: Dieses neue Spielzeug treibt Lehrer in den Wahnsinn” und die Überschrift beim Spiegel lautet “Fidget Spinners: Neuer Hype an Schulen”. Kein Wunder, dass sich die Spielzeugläden und der ein oder andere Kiosk die Hände reiben. Innerhalb weniger Stunden waren die Handkreisel zum Teil ausverkauft. Preis im örtlichen Kiosk: 5€. Der Handkreisel hat in der Mitte ein Kugellager. Dort sind zwei Plastikscheiben eingepresst (auf jeder Seite eine) an denen man den Kreisel zwischen Daumen und Zeigefinger festhalten kann während er sich dreht. Sobald man den Kreisel mit einem Finger der anderen Hand beschleunigt hat, kann der Daumen weggelassen werden und der Kreisel auf einem Finger balanciert werden:

Fazit: Preis/Spaßverhältnis vollkommen ok. Die Kinder trainieren ihre Motorik. Die Lehrer werden den “Spaß” wohl recht schnell aussitzen können.

Unboxing Playmobil 9090 RC-Rocket-Racer (#playmobil #rc-racer #rocket-racer)

Heute ist der neue Playmobil 9090 RC-Rocket-Racer  angekommen (1)! Neben dem RC-Fahrzeug und der Fernbedienung ist auch eine Rennfahrer-Figur enthalten (2, 3). Nach dem Einlegen der Batterien oder wahlweise Akkus und dem Anschalten ist das Fahrzeug mit Fernbedienung  sofort fahrbereit. Ein Anlernen der Fernbedienung ist also nicht notwendig. Neben den üblichen Vorwärts/Rückwärts-  und Links/Rechts-Funktionen verfügt die Fernbedienung über einen Schalter zur Geschwindigkeitsverstellung, eine Lenkjustierung (Geradeausfahrtkorrektur), einen Ein/Aus-Schalter und einen Schalter für die Beleuchtung. Riesenspaß macht die Beleuchtung wenn man den Raum verdunkelt (4). Steuern lässt sich der Racer auch per App (5).

Dies funktioniert problemlos auf Tablet und Smartphone. Bevor man sich per App verbinden kann, muss jede andere Verbindung mit dem Fahrzeug getrennt worden sein (Fernbedienung aus, anderes Gerät nicht per App verbunden). Die Bluetooth-Technologie sorgt für eine stabile Verbindung auch ohne Sichtkontakt. Gleichzeitig wird der Nachwuchs den Racer aber nicht unbeabsichtigt ins Abseits befördern können: Die Reichweite der Funkverbindung ist auf ca. 10m begrenzt. Neben den zahlreichen Funktionen ist insbesondere die Robustheit des Rocket-Racers hervorzuheben: Hier zerbröselt nichts, egal wie oft man vor den Schrank fährt;). Fazit: Die vielfältigen Steuerungsmöglichkeiten und die hohe Robustheit sorgen für langfristigen Spielspaß. Bestellen kann man den Rocket-Racer unter anderem direkt bei Playmobil: http://www.playmobil.de/rc-rocket-racer/9090.html

Update: Den erweiterteten Robustheitstest hat der Rocket-Racer auch bestanden: Das Indoor-Spielzeug wurde draußen von der Fahrrad-Eskorte überfahren 😉 und zeigte danach keine Beeinträchtigungen. Die Akkus (nicht im Lieferumfang, Ikea Ladda AAA 900mAh genutzt) sind nach einer Fahrzeit von ca. 1 Stunde noch nicht leer gezogen worden. Dafür haben die Kinder herausgefunden, dass man das Fahrzeug langsam senkrecht auf den Hinterrädern fahren lassen kann…

News von Playmobil (#playmobil #rc-racer #charity)

  1. Im Bereich RC baut Playmobil seine Produktpalette weiter aus. Es gibt nun den 9089 RC-Supersport-Racer, den 9090 RC-Rocket-Racer und 9091 RC-Rock’n’Roll-Racer, UVP je € 39,99. Gesteuert werden die Fahrzeuge per Bluetooth über die mitglieferte Fernbedienung oder über eine App. Die Racer verfügen über tolle Beleuchtungen / Lichteffekte. Der erste Eindruck: Ein gelungenes Konzept und sicherlich die richtige Technologie (vorteilhaft im Vergleich z.B. zu dem 5156 – Stealer mit KO-Laser, bei dem die IR-Technologie Sichtkontakt erforderte und es auch schon mal zu Fehlfunktionen kam).
  2. Playmobil hat “Ein Herz für Kinder”. Unter dem Motto “Spielen und Helfen” entstand die FunPark Charity-Figur: 1€ der 2,99€ gehen an die Hilfsorganisation BILD hilft e. V. „Ein Herz für Kinder“. Wer ein kleines Geschenk (vorrätig) haben möchte und gleichzeitig helfen will, der kann dies gleich hier umsetzen: http://www.playmobil.de/charity-figur-fuer-ein-herz-fuer-kinder/9412.html 

 

 

WoodWars Katapult (#WoodWars #Katapult #Holzspielerei_com)

Dieses Spielzeug hat einen ausführlichen Bericht verdient: Das WoodWars Katapult der Firma Holzspielerei Baumgarnter (www.holzspielerei.com). Geliefert wird das Katapult als Bausatz / 3D-Puzzle (1). Dazu gehören eine Anleitung, Schmirgelpapier, Holzleim, Gummibänder und ein Holzbrett mit den vorgeschnittenen Bauteilen (2). Zunächst werden alle Bauteile aus dem Holzbrett herausgelöst (3).

Nun beginnt die Montage: Als Erstes werden Muniton und Katapultarm zusammengebaut sowie die Achsen vorbereitet (4). Danach wir das Chassis gebaut (5) und anschließend erfolgt auch schon die Endmontage (6) inklusive des Einbaus der Spannvorrichtung (Gummibänder + Abzug). Nach den einzelnen Montageschritten sind kurze Pausen einzuhalten (Leimtrocknung). Das fertige Katapult an sich macht schon beim Betrachten Freude: Das Kind / man selbst hat  etwas erschaffen. Das mag der ein oder andere in seinem Berufsalltag vermissen;)

Jetzt kann es losgehen: Spannen, Munition einlegen und… Schuß – Peng – Treffer! Funktioniert tatsächlich! Die Munition fliegt ein paar Meter weit und man kann gut zielen. Da neun Kugeln im Set enthalten sind muss nicht ständig gerannt werden.

Die Altersempfehlungen seitens des Herstellers lauten wie folgt: 5+ Spielen,  10+ Montage ohne Hilfe. Unter Aufsicht kann schon ein Kleinkind schon eine Menge Spaß haben. Beim Schießen selbst und beim Aufsammeln der Munition für die älteren Geschwister. Es wird auch kaum einen Erwachsenen geben, der nicht das Katapult ausprobieren will (deshalb wäre dieses Spielzeug sicherlich als Werbegeschenk geeignet).

Mit diesem Produkt zeigt die Firma Holzspielerei wie mit Holzspielzeug “Made in Germany” Wertschöpfung erfolgen kann: Mit modernen Produktionsverfahren (Laserschnitt) wird das Holz bearbeitet und damit eine hohe Produktivität erreicht. Der Zusammenbau ist ein Teil des Spaßes und erfolgt durch den Kunden. Somit kann das Katapult für faire 9,95€ verkauft werden. Das Spielzeug ist ab Anfang März wieder bei holzspielerei.com verfügbar.

Lego Star Wars Sets Rogue One (#Lego #StarWars #RogueOne)

Wer zuletzt zu Weihnachten nach Lego Star Wars Ausschau gehalten hat, dem sind die neuen Sets zu Rogue One entgangen. So z.B. der Y-Wing Starfighter:

Insgesamt gibt es 13 neue Sets:

Die UVPs sind insbesondere unverbindlich;) In den einschlägigen Verkaufsportalen erzielen die Sets Bestnoten von den Kunden.

Nikon Coolpix S33 – wasserdicht und stoßfest (#Kinderkamera #Nikon)

Habt Ihr auch schon überlegt Euren Kindern eine Kamera zu schenken? Das Angebot an Spielzeugkameras ist groß, die Qualität meist nicht. Ein guter Tipp ist die Nikon Coolpix S33:

Diese Kamera ist wasserdicht (10m) und stoßfest (1.5m). Daneben bietet sie einige coole Einstellungen für Kinder, wie z.B. die Comic-Fotografie, Neon-Style etc. und verschiedene Rahmen. Videos kann man natürlich auch drehen. 13  Megapixel ist wesentlich mehr als die üblichen Spielzeugkameras zu bieten haben. Die robuste Outdoor-Kamera kostet ca. 100Euro.

Ravensburger Xoomy (#Xoomy #Ravensburger)

Genau wie beim Tiptoi hat Ravensburger auch dieses Mal wieder ins Schwarze getroffen. Vor Weihnachten waren einige Varianten des Xoomy ausverkauft. Worum es geht: Ein Plastikkoffer enhält Papier, einen Stift und eine Projektionslampe mit wechselbaren Motiven. Auf die Lampe lassen sich die verschiedenen Vorlagen legen, die dann durch eine Scheibe im Plastikkoffer auf das Paier projeziert werden. Dort kann das Motiv abhepaust werden. Mit einer Verstelleinrichtung an der Lampe lassen sich die Motive unterschiedlich groß auf das Papier projezieren, also zoomen. Natürlich lassen sich verschiedene Motive kombinieren. Neben weißem Papier befanden sich auch vorbedruckte Papiere im Xoomy, auf die man dann passende Motive projezieren kann (z.B. Dschungelvorlage, auf die man entsprechende Tiere projezieren kann). Die Motive können danach farbig ausgemalt werden. Eine richtig gute Idee!

Nerf Strongarm – Federkraft verringern (#Nerf #Strongarm)

Die Nerf Strongarm ist ein beliebtes Spielzeug. Für Gundschulkinder in den unteren Klassen kann es aber durchaus zu schwer sein, die Nerf zu spannen. Deshalb zeige ich hier, wie man die Federkraft verringert.

  1. Bild 1: Nerf Strongarm im Originalzustand.
  2. Bild 2: Alle Schrauben lösen, Spannschlitten und Oberschale abnehmen.
  3. Bild 3: Feder & Bolzen aus dem orangen Rohr entfernen. Dabei löst sich eventuell die orange Führung beim Spannschlitten und die entsprechende Feder. Keine Sorge: Beim Zusammenbau später einfach die Führung wieder einlegen (wie in Bild2) und die Feder durch das Loch in der Führung schieben.
  4. Bild 4: Feder vom Bolz nehmen, die hinteren zwei Windungen abkneifen, Feder auf (nahezu) Originallänge dehnen.
  5. Bild 5: Alles wieder zusammenbauen. -> Bestens. Jetzt kann auch ein Erstklässler mehrmals hintereinander spannen. Gespielt wird natürlich nur mit Schutzbrille.